++ Grundausbildung ++

In Lauterecken endete gestern die Kreisausbildung „Truppmann Teil 1“. In über 70 Ausbildungsstunden absolvierten 22 Kameraden unserer Verbandsgemeinde ihre erste Feuerwehrausbildung. Wir gratulieren allen Kameraden ! Insbesondere den vier Angehörigen unserer Wehr.

#gemeinsamloeschen #gemeinsamlernen

Einsatz 39/2019 – Kaminbrand

Gegen 22:00 Uhr wurden wir gestern Abend zu einem Kaminbrand nach Odenbach alarmiert. Vor Ort schilderte sich die Lage anfangs nicht eindeutig, sodass ein Schornsteinfeger direkt angefordert wurde. Dieser bestätigte dann im weiteren Einsatzverlauf, dass es sich um einen Brand im oberen Kaminteil handelte. Gemeinsam mit den Kameraden aus Odenbach und Adenbach unterstützen wir bei den durchgeführten Maßnahmen, beispielsweise mit der Wärmebildkamera sowie den Mehrgasmessgerät.

#gemeinsamhelfen

Ausfall der Wasserversorgung in Lauterecken

+++ Update 16:15 +++
Die Arbeiten wurden abgeschlossen, die Wasserversorgung ist wieder hergestellt.

+++ Allgemeine Bürgerinformation – Es informieren die Verbandsgemeindewerke und die Feuerwehr Lauterecken +++

Aufgrund eines Wasserrohrbruches kommt es zur Zeit in Teilen der Stadt Lauterecken zu Versorgungsengpässen. Die Verbandsgemeindewerke arbeiten mit Hochdruck an der Reparatur. Die Wasserversorgung soll im Laufe des Tages wieder hergestellt sein. Die Feuerwehr ist ebenfalls im Einsatz, der Brandschutz ist sichergestellt.

Einsätze 4-6/2019 Tragehilfen und Besetzen der Funkeinsatzzentrale


Gegen 19Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Kirrweiler und Deimberg zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst alarmiert.

Ein Patient wurde mit der Drehleiter schonend dem Rettungsdienst übergeben.
Noch während dieses Einsatzes kam es zu einem weiteren medizinischen Notfall.
Dieses Mal in der Ortslage Grumbach.
Da kein Rettungsmittel in der Nähe war, rückte unser Einsatzleitwagen als First Responder aus.
Auch hier war im Nachgang eine Tragehilfe für den Rettungsdienst notwendig.

Im Verlaufe des Abends kam es zu Störungen des Telefonnetzes.
Der Notruf kann unter Umständen nicht gewählt werden.
Seit 20 Uhr ist die Feuerwache besetzt, damit Bürger im Notfall einen Notruf absetzen können.